Anwendungsgebiete

Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen
~ Oscar Wilde ~

Immer wieder werde ich gefragt, wie genau Du die Öle von Young Living am Besten anwendest. Wie Du Dir vorstellen kannst, gibt es viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, von denen ich Dir hier meine Liebsten nennen werde. Lass Dich davon inspirieren und probiere einfach aus, was für Dich am Besten passt.

Die häufigste und einfachste Anwendungsmöglichkeit für die ätherischen Öle von Young Living ist natürlich, gemäß der Aromatherapie, das Einatmen des gewünschten Öls. Dafür tropfe Dir einfach einen Tropfen, von z.B. Pfefferminze, auf Deine linke Handfläche und verreibe das Öl dann im Uhrzeigersinn zwischen Deinen beiden Händen. Manche sagen, das durch dreimaliges Kreisen im Uhrzeigersinn auf der Herzhand (links) das Öl aktiviert wird und damit seine volle Wirkungskraft entfaltet.

Wenn Du es verrieben hast, dann forme mit Deinen beiden Händen eine Schale um Deinen Mund und die Nase. Nimm mindestens 3 tiefe Atemzüge durch Nase und Mund und spüre, wie tief das Öl in Dein System gelangt. Besonders feinfühlige Menschen können wahrnehmen in welche Bereiche das Öl bzw. sein Duft genau wandert, wie in den Bauchbereich oder direkt in Dein Herz, wo es seine Wirkung entfaltet. Das Pfefferminzöl macht zum Beispiel den Kopf klar und erleichtert das Denken, auch kühlt es im Sommer sehr schön.

Auf jeden Fall kannst Du Dir sicher sein, das jedes der Öle von Young Living etwas in Deinem System bewirkt, selbst wenn Du meinst keine Wirkung zu spüren.

Neben dem Riechen über die Hände gibt es von Young Living natürlich auch noch sogenannte Diffuser, die das Öl (mit u. ohne Wasser) in die Luft bringen, so dass sich der wunderbare Duft im Raum entfalten kann. Dadurch atmest Du nicht nur den Duft des Öls ein, das Du in den Diffuser gefüllt hast, sondern auch das Raumklima ändert sich spürbar. Mein persönlicher Favorit ist der Round Diffuser, den inzwischen nur noch Distributoren (Vertriebspartner) von Young Living bestellen können. Der Vorteil hierbei ist, das Du das Gerät weniger oft reinigen musst und dieser Diffuser ausschließlich mit der reinen Kraft des Öls arbeitet, ohne die Zugabe von Wasser. Die Reinigung ist einfach(er), da hierfür ausschließlich ein Schluck reiner Alkohol (aus der Apotheke) erforderlich ist. Ich persönlich bin da etwas bequem und liebe es einfach. Und der Duft der sich mit dem Round Diffuser entfaltet ist wirklich sehr intensiv und umfassend. Schon nach kurzer Zeit riecht es im ganzen Raum, und bei der maximalen Laufzeit von 2 Stunden, oft sogar die gesamte Wohnung. 🙂

Aber auch die anderen Diffuser haben Ihre Vorteile, wie z.B. der neue Dewdrop Diffuser aus dem Premium Starter Set, der besonders durch sein schickes Aussehen, seine sehr geringe Geräuschkulisse und eine einfache Bedienung besticht. Einfach normales Wasser einfüllen, ca. 8 Tropfen Deines Lieblingsöls rein und schon kann es losgehen. Er hat eine Laufzeit von ca. 4 Stunden und schaltet sich sogar automatisch ab, wenn der Behälter bzw. das Wasser leer ist. Der Dufteinfluss ist allerdings viel kürzer und weniger intensiv, während das Raumklima allerdings schon längerfristig verändert wird. Er ist also sehr gut für empfindsame Nasen und durch das tolle Premium Starter Set sogar kostenlos.

Ein Hinweis sei hier noch wichtig anzufügen: Bitte NIE die Öle von Young Living in herkömmliche Duftlampen (mit Teelichtern) verwenden. Durch die Hitze gehen die heilsamen Moleküle der Öle kaputt und können so keine Wirkung entfalten!

Neben dem Duften können viele Öle auch direkt am Körper angewendet werden. Bei einigen Ölen ist allerdings Vorsicht geboten, besonders bei empfindlicher Haut. Daher ist eine Verdünnung mit einem möglichst geruchlosen hochwertigem! Pflanzenöl empfohlen. Young Living hat hierzu eine spezielle eigene Mischung, das V-6 Öl entwickelt, das sich besonders dadurch auszeichnet, das es schnell einzieht und damit kein unangenehmer Fettfilm auf der Haut zurück bleibt. Darum ist es z.B. auch im Raindrop-Set enthalten, da hier sehr kraftvolle Öle, wie Majoran, Pfefferminze und Thymian zum Einsatz kommen. Solltest Du also feststellen, das Deine Haut auf ein Öl heftig reagiert, kannst Du diese Wirkung mit dem Auftragen eines Pflanzenöls ganz schnell abmildern.

Besonders die Zitrusöle haben bei mir, gerade bei Sonneneinstrahlung, eine heftige Wirkung. Daher verwende ich diese gerade im Sommer mit Vorsicht und meistens nur über die Fußsohlen. Aber auch mit vielen anderen Ölen lässt sich sehr gut über die Fußsohlen arbeiten. Wie Du vielleicht schon weißt, gibt es nach der traditionellen chinesischen Medizin ein Abbild Deines Körpers in Deinen Händen, Deinen Ohren, Deinen Füßen und sogar auf Deiner Wirbelsäule. So hast Du die Möglichkeit die Öle nicht nur direkt an den Orten aufzutragen, wo sie Ihre Wirkung entfalten sollen, sondern eben auch über die Füße, Hände und Deine Ohren an den gewünschten Themen zu arbeiten. Damit Du eine Vorstellung davon bekommst, habe ich Dir aus dem Buch “Atlas des ganzheitlichen Heilens” von Anna Elisabeth Röcker die folgenden Bilder raus kopiert. Damit kannst Du herausfinden, welches die passenden Stellen sind. 

Mit einem einfachen Klick lassen sich die Bilder vergrößern, so dass Du hoffentlich alles gut lesen kannst.

   Reflexzonen Fusssohlen    Reflexzonen Fussrist und an den SeitenReflexzonen der Hand    Akkupunkturpunkte Ohr    Zuständigkeiten WirbelsäuleWirbelsäule und ihre Zurodnung von Problemen

Neben der “normalen” Körperarbeit habe ich eine neue Leidenschaft entdeckt, die Herstellung einer eigenen Bodylotion bzw. Creme nach meinen Bedürfnissen. Dafür gibt es einfaches Grundrezept, mit natürlich Zutaten auf der folgenden Seite: https://naturkosmetik-selbstgemacht.de/rezepte/grundrezept-lotion.htm

IMG_6903 bearb    IMG_6908

Diese Lotion wird dann mit meinen Ölen von Young Living bereichert und so kommt nur allerbeste Qualität auf meine Haut, und ich weiß genau was drin ist. Wenn Du Dir mal überlegst, was Du Deinem Körper täglich so an Kosmetik zuführst, alleine schon mit Duschen und Haare waschen, und was dadurch an Erdöl, Silikon und andere chemischen Zusätzen und Duftstoffen ins Abwasser gelangen, dann kannst Du Dir sicher vorstellen, wie wichtig es für die Umwelt ist, auch hier zu natürlichen Produkten zurück zu kehren. Young Living bietet ja neben den Ölen und Nahrungszusätzen, jede Menge gesunder Schönheitsprodukte an. Da ich noch keinen adäquaten Ersatz gefunden habe, um längerfristig meine Haare gut zu pflegen, greife ich aktuell auf den Rosenholz-Conditioner von Young Living zurück. Das war auch nur aus der Not heraus geboren, weil der Lavendel-Conditioner ausverkauft war.

Aber zurück zum Thema. Neben all diesen wunderbaren Möglichkeiten liebe ich es auch sehr mit den Ölen zu baden. Dabei entfaltet sich die Wirkung doppelt und dreifach, denn erstens riechst Du den Badezusatz, zweitens kommt er mit Deiner Haut in Kontakt und drittens kannst Du die Wirkung direkt spüren, wenn Du die Öle entsprechend auswählst. Dazu einfach einige Tropfen des gewünschten Öls mit gutem Stein- oder Meersalz vermengen und dies ins Badewasser geben. Oder Du nimmst ein Bio-Duschgel und vermengst es mit einigen Tropfen des ätherischen Öls. Hier ändert sich natürlich unter Umständen der Eigenduft des Badezusatzes und kann damit den Duft des hinzugefügten Öls überdecken. Aber auch dafür bietet Young Living, neben verschiedenen fertigen Dusch- und Badegels mit ätherischen Ölen, bereits ein fertiges Basis-Duschgel an. Damit ist es ganz einfach Öl und Wasser zu vermengen, und das vereinfacht sicher auch enorm Deinen Badespass. Auch mit Sahne oder Natron als Basenbad läßt sich gut verwenden. Warum das Ganze fragst Du Dich jetzt vielleicht? Das ist ganz einfach…

Wenn Du schon einmal probiert hast, Wasser und Öl miteinander zu vermischen, dann ist Dir sicher aufgefallen, das sich das Öl immer wieder vom Wasser trennt und oben auf schwimmt. Daher brauchst Du, damit Dir das nicht bei Deinem Badewasser passiert, einen Emulgator. Dieser ist in den meisten Duschgels natürlich enthalten und auch Salz oder  Soda spalten das Öl so auf, dass es sich mit dem Wasser vermengt. Also möglichst nie die Öle direkt in das Wasser geben, sonst schwimmen sie als Fettaugen nur oben auf dem Wasser und können unter Umständen sogar zu “Verbrennungen” auf der Haut führen. Genauso ist es, wenn Du zu viel eines kräftigen Öls direkt auf die Haut gibst. Dann ist, wie oben schon erwähnt, ebenfalls das nächste Pflanzenöl aus der Küche Deine Rettung 😀

Und wo wir gerade in der Küche sind, gibt es natürlich auch noch das eine oder andere Öl, das wir gerade in der heißen Jahreszeit gut verwenden können. Die Pfefferminze, ebenso wie z.B. die Zitrone, eignet sich auch sehr gut, um Dein Trinkwasser (welches möglichst gut gefiltert sein sollte!) damit zu aromatisieren. Das ein oder andere Öl kann sogar zum Kochen oder Backen verwendet werden. In der Adventszeit z.B., wenn bei mir die Weihnachtsbäckerei öffnet, gibt es Kekse mit Zitronen- und Orangenöl, manchmal auch Joy, aber das scheint Geschmackssache zu sein, wie mir eine Freundin deutlich gemacht hat.

Eine weitere Möglichkeit ist, Dir selber ein Parfum mit Deinen Lieblingsduft zu kreiieren. Dafür kannst Du bei Douglas, oder auch sicher über andere Quellen, einfach einen Parfumzerstäuber besorgen und diesen dann mit reinem oder destillierten Wasser befüllen. Dann noch ca. 4-5 Tropfen des Lieblingsöls drauf, verschließen, schütteln und dann sprühen. Das spart einiges an Öl, da es verdünnt ist, aber Du musst tagsüber nicht auf Deinen Lieblingsduft verzichten und es kann gerade jetzt, an den heißen Tagen, für eine tolle Abkühlung sorgen, wenn Du zum Beispiel Pfefferminze hinzufügst. Diese kühlt auf angenehme Weise Deine Haut und mit Lavendel hast Du dazu noch einen angenehmen Duft und eine sanfte Hautpflege nach dem Sonnenbad.

Aktuell arbeite ich gerade daran ein gutes Rezept für meine eigene Sonnencreme zusammen zu stellen, und natürlich gibt es noch viele andere Young Living Begeisterte, die wirklich tolle Ideen haben für die Anwendung der Öle und mit denen ich regelmäßig im Austausch bin. Wir nutzen dafür unter anderem Facebook, aber ich liebe auch den persönlichen Austausch.. Dafür gibt es viele entsprechende Veranstaltungen und Treffen der Geschäftspartner, so dass wir immer auf dem aktuellen Stand sind und inspiriert nach Hause zurück kehren. Wenn Du dabei sein möchtest, dann hast Du natürlich die Möglichkeit Dich ebenfalls bei Young Living als Distributor zu registrieren. Dafür einfach auf die Seite von Young Living gehen, Dich dort als Distributor anmelden und schon kannst Du dabei sein. Genauere Informationen, wie das funktioniert, findest Du auf meiner folgenden Seite, denn dazu musst Du unter Anderem meine Sponsor- und Enroller ID (1396378) angeben. 

Am besten ist, Du kommst einfach zum nächsten Schnupperabend und wir lernen uns persönlich kennen. Dort kannst Du Dir einen persönlichen Eindruck von den Young Living Produkten verschaffen und wir schreiben Dich dann gemeinsam ein.
Natürlich erfährst Du dann auch von mir ganz persönlich alle Einzelheiten zu Young Living, den Produkten und etwas über das Business, das Du damit auf die Beine stellen kannst.

Ja, Du kannst Dein eigenes Geld damit verdienen und Dir ein passives Einkommen aufbauen. 🙂

Also, melde Dich umgehend bei mir, wenn Du wissen möchtest, wie es geht. Ich gebe Dir alles an die Hand, was Du brauchst und Du bekommst die Unterstützung, die dafür nötig ist.

Nun wünsche ich Dir noch einen wunderbare Zeit.
Vielleicht ja dann bald hier, an Deinem privaten Strand 😉
IMG_5581

Alles Liebe
Maria

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die kompakte Info. Der Link ist ideal, um ihn an neu interessierte weiter zu leiten. Ach, wenn ich doch auch schon so weit wäre wie Du. Tolle Webseite! Danke dafür

    • Prima, genau für solche Zwecke soll die Seite u.a. sein. 🙂 Der Rest kommt, wenn alles andere wieder im Lot ist…also bleibe gelassen und wisse, eines nach dem Anderen, Jade <3

  2. Toll Deine Seite. Nutze sie immer wieder um die spannenden und hilfreichen Infos an Freundinnen weiter zu geben.
    Danke dafür.

    • Vielen Dank, ich freue mich wenn die Infos in der Welt verteilt werden und mehr Menschen damit bereichert werden. Wenn Fragen sind bitte einfach hier den Artikel kommentieren oder mit mir direkt Kontakt aufnehmen. 🙂

      Herzliche Grüße
      Maria

  3. Wie gut das Purification wirkt konnte ich erstaunt feststellen als wir uns im Gartenlokal getroffen haben. Das Öl einfach offen auf den Tisch gestellt hat, obwohl wir Essen bestellt haben, jede Annäherung von Wespen verhindert. Nachdem das Purification eingepackt war, kamen sie sofort. Kann ich nur empfehlen!!

Schreibe einen Kommentar