Ein Tag mit dem Young Living Lifestyle…

Da es förderlich für die Gesundheit ist,
habe ich beschlossen glücklich zu sein
~ Voltaire ~

Hallo liebe Leser,

viele von Euch wissen ja schon, das ich bereits seit vielen Jahren Young Living Öle nutze, aber das ist nicht das Einzige, was Young Living zu bieten hat. Seit Dezember 2012 bin ich jetzt dabei und kann mir ein Leben ohne die sensationellen Produkte kaum noch vorstellen.

Im Laufe der Jahre habe ich erkannt, das Young Living aber noch viel mehr zu bieten hat und so habe ich nach und nach immer mehr Produkte in mein Leben integriert, und einen kleinen Einblick, wie mein heutiger Tagesablauf mit den Young Living Produkten aussieht, erhälst Du nun hier. Alle Produkte, die ich aktuell nutze, werde ich weiter unten auch verlinken und so kannst Du Dir alles ganz genau anschauen und es ggf. selber bestellen und in Dein Tagesablauf integrieren.

Sofern Du noch kein Partner bei Young Living bist, brauchst Du für Deine Bestellung eine Enroller- und Sponsor-ID.
Zur Anmeldung gehts mit meiner ID 1396378 unter www.youngliving.com/de.
Du kannst Dich aber gerne vorher mit mir in Verbindung setzen und Dich persönlich von mir beraten lassen

Also, los gehts und wenn Du Fragen hast, dann kommentiere gerne diesen Beitrag oder schreib mir eine Nachricht. Das Teilen ist auch ausdrücklich erwünscht! 🙂

1. Aufstehen und die Füsse salben mit Valor und ggf. weiteren Ölen.

Valor ist ein geniales Öl, um meine Energien für den Tag auszugleichen und zu stärken. Valor bedeutet Mut, und den kann ich immer gut gebraucht, um mich den täglichen Herausforderungen des Lebens zu stellen. Ergänzen tue ich weitere Öle, die ich intuitiv für passend halte. Heute, am Valentinstag habe ich z.B. Harmony, Zedernholz und Weihrauch hinzugegeben. So bin ich gut geerdet, geistig gut ausgerichtet und alle Energiezentren können sich harmonisch entwickeln.

2. Starte gut in den Tag mit Young Living Nahrungsergänzung und versorge Dich mit wichtigen Nährstoffen.

Hier gibt es viele Möglichkeite aus der Young Living Produktpalette zu wählen. Ich bin seit Jahren ein großer Fan des Ningxia Red Saftes und trinke ihn gerne am frühen Morgen, manchmal aber auch enfach zwischendurch oder wenn ich im Tagesverlauf merke, das meine Leistung neuen Schwung gebrauchen kann. Wenn Du ein Starterset von Young Living bestellt hast, dann kennst Du sicher die zwei roten Beutelchen, die als Kostprobe beigelegt sind. Und, hast Du sie schon probiert?

Auch die Ningxia Nitro Tuben sind großartig, wenn man viel arbeitet. Diese habe ich oft bei meinen Seminaren dabei und ein kurzer Shot verleiht mir stets sofort neue Energie.

Zu dem Saft nehm ich, je nach Bedarf, noch ein zwei Tropfen aus der Linie der Plusöle.

Manchmal gönne ich mir aber auch ein Glas Wasser am Morgen, gemischt mit Biozitronensaft und einem Tropfen vom Zitronenöl. Tagsüber wechsel ich dann zum Pfefferminzwasser, das erfrischt und gut für die Verdauungsprozesse ist.

Seit neuestem habe ich Comforttone, Essentialzymes-4 und Detoxym im Haus und experimentiere damit herum. Alle drei Produkte sind für eine gesunde Darmfunktion sehr von Vorteil, haben entgiftende Eigenschaften und ich kann nur annähernd beschreiben, wie gut sie meiner Verdauung tun. Besonders die Essentialzymes-4 sind großartig, weil sie mir helfen, wenn ich z.B. in Hotels essen muss. Dort wird oft schon vorproduziertes Essen gereicht, das mein Körper nicht immer gut verträgt. Ich ernähre mich ja meist eher von Bioprodukten und Waren von Demeter, die ich sehr liebe und sehr oft bemerke ich einfach große Unterschiede in der Verarbeitung der Nahrung durch meinen Körper.

Bevor ich mit den drei oben genannten Produkten begonnen habe, habe ich das Life 9 ausprobiert. Nachdem ich bei einem Vortrag von Doc Oli (der Haus- und Hofarzt von Gary Young persönlich) gelernt habe, wie wichtig der Darm für unsere geistige Gesundheit, unsere Intuition (manche sagen auch Bauchgefühl) und den Körper ist, achte ich noch mehr darauf meinem Darm Gutes zu tun. Das Life 9 nutze ich sehr gerne, allerdings derzeit nur sporadisch, da sich mein System erst mal an all die vielen kleinen Helferlein gewöhnen muss und viel hilft nicht immer viel, wie wir wissen. 😉

Auch die 5 Tages Kur zur Entgiftung ist der Hammer und wird ihrem Namen mehr als gerecht. Wenn Du also zur Fastenzeit gerne Deinem Körper etwas Gutes tun magst, dann empfehle ich Dir dieses RundumSorglos-Paket unbedingt zu nutzen. Die Kombination aus Ningxia Red Saft, dem Balance Complete Pulver und den Digest + Cleanse Kapseln sind ideal dafür, und endlich ist die Kur auch wieder bei uns verfügbar. Der Frühling kann also kommen…!

3. Anschließend geht es ins Bad zur Körperreinigung.

Für die Dusche/ das Bad nutze ich am liebsten das Basisduschgel. Hier kann ich einfach nach Wunsch oder entsprechend den Anforderungen des Tages meine Öle hinzufügen, und mich damit pflegen. Es gibt aber auch fertige Produkte, wie z.B. das Morning Start Duschgel.

3.1. Die Haarwäsche
Danach wasche ich meine Haare. Für die Wäsche nutze ich aktuell immer noch ein Bio-Haarwaschmittel von Logona, da ich hiermit sehr zufrieden bin. Auch hier gibt es aber verschiedene Produkte von Young Living, die sehr gut für die Haarpflege sind, wie z.B. das Pfefferminz-Lavendel Shampoo oder auch sehr beliebt ist das Copaiba-Vanille Waschmittel.
Nach dem Waschen brauchen meine langen Haare aber noch etwas Pflegendes, daher nutze und liebe ich die Haarconditioner von Young Living. Meine Lieblingsmischung ist der Pfefferminz-Lavendel Conditioner, denn die Pfefferminze erfrischt meinen manchmal noch schläfrigen Kopf. Mit einem leichten Kribbeln auf der Kopfhaut und dem frischen Duft bin ich sofort wach und kann einfach klarere Gedanken fassen. Und besonders im Sommer liebe ich auch den leicht kühlenden Effekt der Minze. Aber auch der Copaiba-Vanille Conditioner ist ein Gedicht und pflegt besonders sehr trockenes und sprödes Haar.

Tipp: Wie mir auch mehrfach berichtet wurde und ich es selber erprobt habe, eignen sich die Conditioner übrigens sehr gut für die weiblichen Rasuren. Die Haut bleibt glatt und geschmeidig, und wird gleich mit tolle Pflegestoffen versorgt und die Reizungen sind dadurch stark vermindert.

Weißt Du eigentlich was in den herkömmlichen Shampoos so alles enthalten ist, und wie ungesund sie eigentlich für uns und die Umwelt sind?
Täglich fliessen Millionen Liter Abwasser mit Waschmitteln u.ä. in den Ausguss, voll mit Silikonen, chemischen Tensiden und Zusatzstoffen, die schon einzeln eine unglaublich ungesunde Wirkung haben können. Hinzu kommen noch weitere Zusatzstoffe, die so schön schäumen oder pflegende Eigenschaften haben sollen, aber tatsächlich Probleme in unserem Hormonhaushalt und den Organen verursachen können. Wenn Du mehr darüber wissen magst, dann google einfach mal z.B. zum Thema SLS (Sodium Lauryl Sulfat), PEG oder Parabene. Ich verlinke Dir hier für ausführlichere Informationen die Seite von Zentrum der Gesundheit.

Nun stell Dir vor das viele Zutaten, die Young Living verwendet, wesentlich gesünder sind. Alle der vorher genannten Stoffe wurden durch gesündere Inhaltsstoffe ersetzt und hinzu kommen natürlich zahlreiche ätherische Öle, die die oft künstlichen Duftstoffe ersetzen. Reine ätherische Öle haben vielfältige positive Wirkungsspektren, und das nicht nur für den Körper, sondern auch für die Umwelt. Das bedeutet, das Du mit Deiner täglichen Pflege durch Young Living dazu beiträgst, dass das Abwasser besser durch unsere Umwelt abgebaut bzw. verarbeitet werden kann und unsere Umwelt davon sogar profitieren kann.

Ein zusätzlicher Tipp noch von mir:
Ich habe meine Haarpflege mit ein paar Tropfen Zedernholz und Zitrone ergänzt.
Warum? Zedernholz stärkt die Haare, pflegt die Kopfhaut und regt die Zirbeldrüse an, die Melatonin freisetzt. Das Zitronenöl benutze ich als Blondine, um meine natürliche Haarfarbe etwas aufzuhellen und wegen der reinigenden, basischen Eigenschaften.

3.2. Die Zahnpflege

Dann steht natürlich die tägliche Zahnpflege an. Leider sind auch in der herkömmlichen Zahnpasta viele Giftstoffe enthalten, die nicht gut für uns sind. Mehr dazu kannst Du ebenfalls beim Zentrum der Gesundheit nachlesen. Daher habe ich schon vor Jahrzehnten meine Zahnpasta gewechselt und lange Zeit Weleda Produkte genutzt. Seit ich bei Young Living bin, bin ich allerdings ein großer Freund der Aromabright Zahnpasta von Young Living. Und seit neuesten noch mehr von der Dentarome Ultra Zahnpasta. Beides sind Zahncremes die nur rein natürliche Produkte enthalten und schmecken echt großartig. Wer es etwas süsser mag, dem empfehle ich die Aromabrite Zahnpasta und wer mehr das minzige Aroma liebt, der sollte auf die Dentarome Ultra Zahncreme umsteigen.

Dazu nehme ich das Thieves Mundwasser, vor allem Abends, nachdem ich meine Zähne geputzt habe. Es ist im ersten Moment ein sehr intensives Geschmackserlebnis durch die viele Minze und das Thieves, aber danach hast Du garantiert einen frischen Atem.

4. Die Körperpflege

4.1. Das Deo

Heute habe ich es gewagt und das erste Mal, nach einem Tipp aus unserem Team (und Partner aus den USA) eine winzige Menge der Aromabright Zahnpasta als Deo benutzt. Ich gestehe ich hatte wochenlang so meine Zweifel, und ich benutze auch schon seit Jahren kein Deo mehr, aber dennoch gibt es Momente, wo ein Deo doch sehr angenehm ist. Heute war der Moment gekommen und bis jetzt fühlt sich alles recht trocken und frisch duftend an.
Ich hab dazu noch 1 Tropfen Lavendel und 1 Tropfen Teebaumöl genommen, das ich mir dann gemeinsam unter die Achsel gerieben habe und es war ein sehr angenehmes und vor allem wohlriechendes Gefühl.

Natürlich hat Young Living auch 2 coole Deos (Meadow Mist und Mountain Mint) entwickelt, aber der Geruch hat mir persönlich nie so zugesagt und wie ich auch schon geschrieben habe, nutze ich Deo eh eher selten. Ich hab ja meine Öle 🙂

4.2. Pflege und Reinigungsmittel

Der Young Living Lifestyle hat eine ganze Menge zu bieten, daher ist es gar nicht so einfach seine Lieblingsprodukte herauszufinden.

Vor einigen Monaten habe ich mir die Wolfsbeeren Augencreme bestellt, die ich Euch heute sehr empfehlen mag. Sie vermindert wirklich sichtbar die Fältchen um die Augen und gerade zur Nacht pflegt sie die feine Haut um die Augen sehr schön. Da sie sehr ergiebig ist, reicht wirklich eine minimale Menge aus, um Deine Augen optimal zu pflegen.

Da es diesen Monat das 10% Angebot auf die Sandelholzcreme gibt, liegt diese nun in meiner monatlichen Bestellung und ich bin schon sehr gespannt darauf. Ich liebe Sandelholz ja sehr, sowohl wegen dem sanften nussigen und leicht holzigen Duft, als auch wegen stark pflegenden Eigenschaften dieses Öls. Nicht umsonst wird weltweit soviel Sandelholz in Kosmetik- und Pflegeprodukten verwendet.

Ansonsten kreiere ich auch gerne eigene Cremes, meist mit Zutaten wie Jojoba- oder Traubenkernöl, Bio-Kokokusnussöl und Shea- bzw. Kakaobutter. Dazu füge ich ja nach Bedarf einfach die gewünschten Öle.

Auch die V6 Mischung zum Verdünnen der ätherischen Öle eignet sich gut zur Hautpflege, da sie sehr schnell einzieht und helfen kann etwas ätherisches Öl zu sparen. Inzwischen habe ich mir nämlich angewöhnt mein geliebtes Valor damit zu verdünnen, welches ich mir jeden Morgen/ Abend auf die Füsse mache.

Valor war lange Zeit nicht verfügbar, da das Rosenholz nicht vorrätig war. Und da Gary Young sich darum bemüht unsere Erde gut zu behandeln und sie nicht auszubeuten, gab es das Öl einfach nicht zu kaufen. So mussten wir alle schauen, wie wir lange Zeit ohne dieses einzigartige Öl zurecht kommen und so war ich quasi dazu gezwungen mit dem auszukommen, was ich noch an Vorräten hatte, und das habe ich bis heute beibehalten.
Jetzt gibt es das Öl zwar wieder, allerdings hat sich Gary lange Zeit mit guten Alternativen beschäftigt, die das Rosenholzöl ersetzen können. Erst kam das Valor II, von dem ich persönlich aber nicht sehr überzeugt war, doch das neue Valor macht einen sehr guten Eindruck und kommt dem alten Öl durchaus nahe, vor allem in seiner Wirkung.

Für die Pflege meiner Haut benutze ich auch gerne die Blütenwasser von Young Living. Hast Du die auch schon mal ausprobiert??
Die Wässerchen sind echt der Hit, denn sie hinterlassen eine samtweiche Haut und riechen wirklich sehr sanft und angenehm. Blütenwasser sind Hydrolate, die übrig bleiben wenn die Öle produziert werden, das heißt sie beinhalten alle guten Wirkstoffe, die nicht in die Öle gelangt sind, und dass kann man deutlich spüren.
Ich habe das Muskatellersalbei-Blütenwasser, da Muskatellasalbei besonders für uns Frauen sehr gut ist.
Es hat einen positiven Effekt auf unseren Hormonhaushalt und natürlich auch auf die Gesichtspflege. Die Haut wird samtweich, das Hautbild verbessert sich und es fühlt sich einfach großartig an. Im Sommer sind die Blütenwasser auch eine schöne Erfrischung, wenn es etwas zu warm geworden ist. Dann sprühe ich es mir entweder auf die Haut oder tupfe mich damit leicht ab und schon fühle ich mich herrlich erfrischt. Und diesen Duft liebe ich doch sehr…!

Auch das LavaDerm mit Lavendel ist in solchen Momenten sehr angenehm. Das benutze ich ebenfalls im Sommer sehr gerne, vor allem wenn mir sehr warm ist, während ich auf meinem Balkon sitze.

Vor langer Zeit hat uns Young Living mal ein ganzes Lavendelset im Bonusprogramm geschenkt. Damals war nicht nur die gesamte Lavendel Haarpflege und das LavaDerm enthalten, sondern auch die Lavendel Handseife und die Körperlotion. All diese Produkte kann ich ebenfalls uneingeschränkt weiterempfehlen, vor allem aber liebe ich die Handseife von Young Living. Allerdings nutze ich nicht die Lavendelseife, sondern stattdessen die Thieves Handseife.

Die Handseifen von Young Living sind selbstverständlich auch mit lauter natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt und ich bemerke immer wieder, wie gut mir die Produkte von Young Living tun, wenn ich eine Woche im Hotel war.
Häufig habe ich die Hotelseifen genutzt, aber spätestens nach 2 Tagen bekomme ich sehr trockene Haut auf dem Handrücken und meine Nagelhaut wird hart und trocknet aus. Sobald ich wieder daheim bin und zu meiner herkömmlichen Thieves Seife zurückgekehrt bin, wird alles wieder gut.
Hab ich schon erwähnt das es von Young Living auch ein ziemlich cooles Reiseset gibt?

Da wir derzeit noch Winter haben, nutze ich auch gerne die Lippenpflegestifte von Young Living. Ich bin jeden Winter ein Kanditat für aufgesprungene Lippen. Mein Körper reagiert sofort, wenn er starke Schwankungen in den Temperaturen wahrnimmt und das ersten Anzeichen sind immer Risse in den Lippen, vor allem wenn es kalt wird.
Vor kurzem wurde ja von Stiftung Warentest viele der Lippenpflegestifte getestet und das Ergebnis was furchtbar, denn wie sich herausstellte enthalten viele Pflegestife Erdölverbindungen und -abfall, sowie giftigen Kohlenstoffverbindungen, die einfach nicht auf bzw. in den menschlichen Körper gehören.
Daher nutze ich auch hier gerne die gesunde Alternative von Young Living (gibts mit Lavendel, Zimt oder Grapefruit) und als ich durch die Berge Nepal getrackt bin, hatte ich auch immer einen entsprechenden Stift zur Hand.

Diese Jahr habe ich zu Weihnachten meine Freunde und Familie tatsächlich mit selbstgemachten Pflegestiften eine Freude gemacht.
Das ist ganz einfach zu bewerkstelligen wie sich herausgestellt hat, und mit den entsprechenden Ölen kann ich die Pflege natürlich noch unterstützen. Meine Stifte habe ich mit Zedernholz, Lavendel und Teebaumöl angereichert.

Im Laufe des Tages nehme ich natürlich weiterhin meine Kapseln für den Darm und dufte so vor mich hin, denn es ist wichtig wenn wir mit den Ölen arbeiten, das die gewünschten Duftimpulse mehrmals am Tage gesetzt werden.

Abends schließe ich dann mein Prozedre mehr oder weniger in rückwärtiger Reihenfolge ab und bevor ich mich zum Schlafen bette, werden meine Füsse mindestens mit der V6-Valor Mischung und einem großen Schuss Lavendel verwöhnt.

Wie gesagt, es gibt wirklich so viele tolle Young Living Produkte, mit denen wir uns täglich gut und gesund versorgen können, und auch unsere Umwelt profitiert dadurch sehr. Nicht umsonst ist Young Living inzwischen weltweiter Marktführer für reine ätherische Öle.

Seit neuesten gibt es übrigens auch natürliche Schminke, unsere Mineral Kosmetik Marke Savvy Minerals. Die Produkte habe ich zwar schon zu Haus, aber da sie doch etwas anders anzuwenden ist, als ich es kenne, organisiere ich für mein Team und mich gerade einen Profi, der uns zeigen kann, wie wir uns damit in geeigneter Weise schminken können.
Wenn es soweit ist, dann wirst Du es in einem meiner nächsten Newslettern erfahren. 🙂

Wenn jetzt noch Fragen offen geblieben sind oder Du auf der Suche nach weiteren gesunden und natürlichen Produkten bist, dann klicke Dich einfach mal durch die Homepage von Young Living und schaue, was für Dich passend erscheint.

Ich könnte noch viel mehr zu diesem Thema schreiben, aber der Artikel ist jetzt schon so lang geworden, das ich mich entschieden habe im nächsten Newsletter eine Fortsetzung zu schreiben. Wenn Du aber gerne noch etwas zu den hier beschriebenen Produkten wissen möchtest, dann kommentiere einfach den Beitrag oder schreibe mir. Dieser Beitrag darf selbstverständlich auch gerne von Dir in den sozialen Netzwerken oder per Mail geteilt werden.

Alles Liebe und die besten Wünsche für Dich und Deine Liebsten

Maria

Schreibe einen Kommentar